News-Archiv des Vereins

Mit Workshops zur pädagogischen Vorbereitung durch Bernd Moorkamp (r.) und Henrik Wegener von HaltungsWert in den Bereichen Motivation und Gruppendynamik begann die Initative zur Bewegungsförderung von Kindern nach den Sommerferien.

Freizeit & Event | 24.11.2022

2.500 Kinder zu mehr Bewegung motiviert: Borussen-Projekt „Kooperations-Offensive“ mit Schulen und Kitas erfolgreich gestartet.

Nach den Sommerferien rief Borussia Münster eine „Kooperations-Offensive“ mit Schulen und Kitas ins Leben. Ziel der Initiative war und ist es, den gesellschaftlichen aber auch den wachsenden Herausforderungen für Sportvereine in Zukunft gerecht zu werden und durch entsprechende Partnerschaften die Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen zu forcieren sowie diese für Sport im Verein zu begeistern bzw. zu binden.

So wurden von dem großen Teamer-Team, das im Vorfeld pädagogisch durch Bernd Moorkamp und durch Henrik Wegener von HaltungsWert in den Bereichen Motivation und Gruppendynamik in einzelnen Workshops vorbereitet wurde, zahlreiche Bewegungsangebote auf dem Sportplatz, in den Schulen oder auch in Stadtteilhäusern durchgeführt und Spielfeste, Teamtage, Bewegungs-Treffs, Ferienfreizeiten organisiert sowie Schul-AGs aufgebaut. Summiert man alle Aktivitäten nahmen in dem Zeitraum bisher über 2.500 Kinder an den jeweiligen Angeboten teil.

Die Projekt-Verantwortlichen ziehen eine erste positive Bilanz: „Uns war es wichtig die Kinder mit Spaß zu mehr Bewegung und Sport zu motivieren und hatten dabei den Ansatz umfängliche und abwechslungsreiches Bewegungsangebote zu schaffen. Mit Koordinations-Parcours, Spaß-Wettkämpfen sowie unseren vereinseigenen Spielattraktionen und Mitmachspielen wie Bubble-Ball, Blazepod, Lichtschranken-Messsystem, Hüpfbällen uvm. ist uns dies gut gelungen“.

Jochen Klosa, der Verantwortliche für die Bereiche Sport/Kommunikation im Verein, ergänzt: „Die Bewegungs-Aktionstage und Events haben bei uns einen immensen Eindruck hinterlassen. Alle Übungsleiter waren mit Herzblut und viel Spaß dabei, es sind aber auch viele Fragen in Bezug auf Bewegungsmangel und Bewegungseinschränkungen der Kids oder bei der herrschenden sozialen Ungleichheit bei Sportkleidung-/Ausstattung aufgekommen. Von der Leistbarkeit der LehrerInnen einen geregelten Sportunterricht von Gruppen mit über 20 Kindern durchzuführen ganz zu schweigen. Uns ist klar geworden, dass wir vor extremen gesellschaftlichen und vereinsspezifischen Herausforderungen stehen, haben aber eine hohe Motivation diese Aufgabe(n) gemeinsam anzunehmen. Unser Dank gilt der Deutschen Sportjugend, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Landessportbund, dem Stadtsportbund und unseren Sponsoren und Partnern, dass wir mit deren Unterstützung und Förderungen diese Maßnahmen sowie die Ferienfreizeiten so intensiv durchführen konnten und hoffen auf weitere Förderung bzw. Unterstützung im kommenden Jahr“.

 

Einzelne Berichte

Erstmalig zur Bewegungsförderung im Sportunterricht bei Partnerschule Gottfried-von-Cappenberg

Gottfried-von-Cappenberg erste Kooperations-Schule

Teamtag Gottfried-von-Cappenberg Schule

Bewegungstag der 5er Klassen der Erich-Klausener Schule 

Move4Peace-Festival mit über 500 TeilnehmerInnen

Kooperation mit dem Lorenz-Süd: Bewegungs-Aktionstag in Berg-Fidel

Spannendes Projekt: Borussia mit 1. Offenem Bewegungs- und Fußballcamp

Premiere ein voller Erfolg: Offener Bewegungs- und Basketball-Treff kommt gut an

Bewegungs-Aktionstag: Kita St. Gottfried zu Gast "am Borussen"

Kooperations-Offensive: Johannisschule nun auch Partnerschule des Vereins

Unsere 2. Damenmannschaft besteht aus einer bunten Mischung, egal ob aktiv oder „Back-Up“-Spielerin, jung oder jung geblieben, Anfängerin oder Kreisliga-Profi, neu dabei oder alter Hase – schön, dass ihr alle da seid!
Wir möchten uns für die tatkräftige Unterstützung auf und neben dem Platz bedanken und wünschen allen eine schöne Adventszeit!

2. Damen | 21.11.2022

Fazit: Gemischte Gefühle, aber angekommen in der Kreisliga A

Nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen ist unsere 2. Damenmannschaft in der Kreisliga A angekommen. „Als Aufsteiger 12 Punkte zu sammeln und einen deutlichen Abstand zu den Abstiegsrängen zu haben, ist eigentlich ein Grund für Zufriedenheit“ sagt Trainer Fabian Kumpmann, trotzdem blickt das Trainerteam mit „gemischten Gefühlen“ auf die vergangenen Monate zurück.
Sicherlich läuft noch nicht alles perfekt. Bei einem auf dem Papier großen Kader sah es oft an den Spieltagen anders aus. „Es ist toll zu sehen, dass personelle Engpässe immer wieder von lieben Menschen ausgeglichen werden, denen die Mannschaft am Herzen liegt. Aber meiner Meinung nach wären diese personellen Probleme vielfach nicht nötig“ fasst es Co-Trainerin Kathrin Egbringhoff treffend zusammen.
Und auch spielerisch gibt es sicherlich noch Luft nach oben. „Es gab Spiele, in denen wir Schwierigkeiten bei den absoluten Basics hatten und dann aber das Ruder nochmal richtig rumgerissen haben“ weiß Kapitänin Pia Vollmer. Auch Co-Trainerin Dorina de Mür kann dem nur zustimmen: „Ich weiß […], dass die Spielerinnen mehr können, als sie in einigen Spielen gezeigt haben. Wir müssen nun daran arbeiten, dass wir das sowohl beim Training als auch beim Spiel auf den Platz bekommen“.
Die Mannschaft fühlt sich wohl in der Liga und die Stimmung im Team ist gut, es gibt aber auf jeden Fall noch viel zu tun. „Alles in allem kann man mit der Punkteausbeute leben, jedoch müssen wir unsere Leistungen in der Rückrunde verbessern, damit wir nicht unten reinrutschen und die Saison entspannt beenden können“ fasst Kumpmann die Hinrunde zusammen.
Auch die Spielerinnen sind sich einig, dass man absolut nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben will. Ein guter erster Schritt ist mit 12 Punkten, 18 Toren und aktuell Tabellenplatz 7 getan.
Und trotz allen Punkten an denen gearbeitet werden soll, ist sich das Trainerteam auch einig, dass sie „eine wirklich tolle Mannschaft […] mit viel Potential“ trainieren, um Kathrin Egbringhoff zu zitieren.
Und auch das Team findet, dass in der Rückrunde noch ein bisschen mehr möglich ist und die Bereitschaft sich weiter zu verbessern ist ebenfalls vorhanden. Es wurde viel miteinander gesprochen und auch Co-Trainerin Kathrin Egbringhoff wünscht sich, dass sich „Gedanken über [den] eigenen Beitrag zur Mannschaft“ gemacht werden. „Zum Ende hin haben wir gesammelt an der gemeinsamen Motivation und Konzentration gearbeitet und ich wünsche mir, dass wir diesen Teamgeist nach der Winterpause beibehalten“ sagt auch Kapitänin Pia Vollmer.

Zur Rückrunde formuliert das Trainerteam: „unsere Konstanz muss besser werden. Nach guten Spielen müssen wir ein gutes Spiel nachlegen und dürfen uns darauf nicht ausruhen“ so Kumpmann. „Jede Einzelne im Team hat unterschiedliche Stärken und sollte in der jeweiligen Individualität gestärkt werden“, ergänzt de Mür.
Das Team will auf jeden Fall direkt mit dem nächsten Spiel an den Erfolg des letzten Spieltages anknüpfen und mit einer starken Leistung ins neue Fußballjahr starten. „Ich freue mich auf eine spannende Rückrunde in der wir zeigen können, was in uns steckt und wie viel wir durch Teamzusammenhalt erreichen können“ so Pia Vollmer. Am 05.03.23 geht es zuhause gegen den Tabellenführer Saxonia Münster.

Jetzt heißt es erstmal zur Ruhe kommen und Verletzungen auskurieren. Im neuen Jahr geht es dann hochmotiviert mit der Vorbereitung und der anstehenden Hallensaison wieder los.
Wir möchten uns nochmal ausdrücklich bei allen bedanken, die uns durch diese Hinrunde begleitet haben. Danke auch an alle Spielerinnen aus unserer 1. Damenmannschaft, die tatkräftig unterstützt und ausgeholfen haben! Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Kader (siehe Foto):

Julia Rummler, Dilara Yüksek, Laura Schwering, Sarah Heinlein, Ronja Steimann, Sarah Schröder, Alliya Bah, Sophia Heinlein (1. Reihe)
Pia Vollmer, Mona Klemme, Leyla Frig, Anne Trupp, Laura Averkamp, Anna Efler, Lena Gerdes, Luca Kaiser (2. Reihe)
Christiane Schulze-Weppel, Clara Hilgenfeld, Christina Koch, Hélène Gießler, Tülay Umut, Jana Winkelkötter, Leonie Schwinge, Kristina Klaus (3. Reihe)
Mirjana Göken, Sarah Kumpmann, Selina Heinlein, Janina Gerdes, Meike Holtmann, Simone Brosa, Stefanie Kumpmann (4. Reihe)
Es fehlt: Katharina Kleinhans

Hatten jede Menge Spaß, die #borussenmädelz der U9 und U11 sowie die inklusiven Fußballer von Blau-Weiß Aasee.

Fußball Jugendabteilung | 19.11.2022

#borussenmädelz und die inklusiven Fußballer von Blau-Weiß Aasee mit gemeinsamen Training

Am gestrigen Nachmittag trafen sich die U9 und U11 Mädels um 16:30 Uhr zu einer besonderen Trainingseinheit auf dem Sportplatz von Blau-Weiß Aasee. Das Inklusionsteam des Nachbarvereins hatte eingeladen um gemeinsam zu kicken. Der anfängliche Respekt legte sich schnell bei unseren jungen Spielerinnen und es entwickelte sich ein tolles Miteinander auf dem Platz. Ob mit oder ohne Beeinträchtigung jagden alle dem runden Leder hinterher und der Spaß stand an erster Stelle. Die Zeit verging wie im Fluge und die 90 Minuten waren eine schöne Erfahrung und haben uns gezeigt, wie Inklusion gelebt werden kann. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Blau-Weiß Aasee für die Gastfreundschaft. Ihr macht einen tollen Job!!!

Bildergalerie auf Instagram

Die U19-1 freut sich über die neuen Präsentationsanzüge die dank der Unterstützung von GTÜ Troschel & Holthenrich angeschafft werden konnten.

U19-1 | 18.11.2022

Geburtstagskind Olaf Troschel beschenkt U19-1

Gestern feierte Olaf Troschel vom langjährigen Borussen-Juniors Partner GTÜ- und KFZ-Sachverständigenbüro Troschel & Holthenrich seinen 55. Geburtstag, heute vor dem Training beschenkte er die U19-1 mit neuen Präsentationsanzügen. Stellv. für die gesamte Mannschaft sagte Kapitän Marvin Wiechers: "Die Überraschung ist Olaf mehr als gelungen. An dieser Stelle gratulieren wir nachträglich noch einmal zum Geburtstag und bedanken uns herzlich für die Unterstützung".

"Ich habe den Jungs bereits zu Saisonbeginn versprochen, dass ich die Anzüge sponsore. Das diese jetzt wegen der langen Lieferzeit zu meinem Geburtstag eingetroffen sind, ist reiner Zufall", so das Geburtstagskind Troschel.

Mit dem neuen Outfit kann die Borussen-U19 dann erstmalig beim nächsten Heimspiel am 27. November gegen SC Westfalia Kinderhaus auflaufen. Die Mannschaft hofft dann auch den positiven Trend der vergangenen Spiele fortzusetzen und mit weiteren Punkten in der Tabelle zu klettern. Anstoß am Borussen ist um 10.30 Uhr.

Jan Gebker (l.) spendete der D-Jugend im Beisein ihrer Trainer Denis Scherer und Daniel Hoffmann sowie Jochen Klosa neue Trainings-Tops.

Spendenclub News und Mitglieder | 17.11.2022

D-Jugend Mannschaft wird von Jan Gebker überrascht

Jan Gebker, Spendenclub-Mitglied und CDU-Ratsherr für Düesberg, überraschte in der vergangenen Woche am Sportplatz die von Daniel Hoffmann und Denis Scherer trainierte D-Jugend und überreichte den jugen Fußballern der Borussen-Juniors neue Trainings- und Präsentations-Tops.

„Mir liegt die Förderung der Kinder und Jugendlichen am Herzen, hier leistet Borussia mit ihren vielen, meist jungen, TrainerInnen eine ganz hervorragende Jugendarbeit. Des Weiteren gefällt mir das Konzept der möglichst einheitlichen Ausstattung aller Kinder, die damit ihren Verein auch repräsentieren, richtig gut. Daher wollte ich ein klein wenig unterstützen und habe die Oberteile gern gespendet" so Gebker.

 

 

Mit Nils und Jonas Hilbrandt haben nun zwei weitere #borussentrainer erfolgreich die B-Lizenz bestanden. Irmhild Venschott und Jochen Klosa gratulierten den beiden nun zur bestandenen Prüfung.

Jugendtrainer | 15.11.2022

Hildbrandt-Zwillinge die nächsten Borussen-Trainer mit B-Lizenz

Im Sommer wechselten Jonas und Nils Hildbrant mit ihrem Vater Ralf vom TUS Altenberge an die Grevingstraße und haben hier als Trainer-Trio die U17-2 Mädchen übernommen. Parallel zum Trainings- und Spielbetrieb nahmen die Zwillinge über die vergangenen Monate an einem B-Lizenz-Lehrgang teil, der überwiegend in Präsenz in Kaiserau und teilweise digital durchgeführt wurde.

Nun gratulierten Irmhild Venschott, Sportliche Leiterin der Mädchen- und Damenabteilung, sowie Vereinsjugendobmann Jochen Klosa den beiden zur erfolgreiche bestanden B-Lizenz-Prüfung und überreichten ein kleines Präsenz in Form eines Borussen-Rucksackes. Mit den 22-jährigen Coaches umfasst das große und kompetente Trainer-Team der Borussen mittlerweile eine zweistellige Anzahl an Trainern mit der B-Lizenz.

Unsere 2. Damenmannschaft holt im letzten Spiel des Jahres nochmal verdient drei Punkte!

2. Damen | 14.11.2022

Endlich wieder Punkte!

Gegen die Reserve von BSV Ostbevern konnte unsere 2. Damenmannschaft endlich wieder 3 Punkte sammeln. Die erste Halbzeit des Spiels war zunächst jedoch geprägt von Flüchtigkeitsfehlern und Unsicherheiten. Die Mannschaft tat sich schwer ins Spiel zu finden und so dauerte es bis zur 38. Minute, bis endlich das erste Tor fiel. Ronja Steimann wurde im Sechszehner der Gegner gefoult, woraufhin Mona Klemme den Elfmeter souverän verwandelte und Borussia Münster in Führung bringen konnte. Mit diesem Stand ging es in die Pause, in der das Trainerteam die Mannschaft motivierte, eine spielerisch starke zweite Halbzeit abzuliefern. Mit neuer Energie und Veränderungen auf dem Platz starteten wir in die letzten 45 Minuten. Greta Pauli konnte innerhalb weniger Minuten zweimal punkten und baute die Führung in der 62. Minute auf 3:0 aus. Weitere Torchancen der Borussia folgten, bis Ronja Steimann ebenfalls das Tor traf. Die letzte Viertelstunde blieb dann aber torlos und wir verabschiedeten uns mit 4 Toren und 3 Punkten vom BSV Ostbevern II.

Fazit: Vor der Winterpause konnten wir endlich wieder siegen. Wir stehen mit 12 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle gut da und haben den Abstand nach unten ausgebaut. Nichtsdestotrotz können wir mehr leisten und nehmen uns fest vor, das in der Rückrunde auch zu zeigen!

Kader: Lea Rüdiger, Greta Niemann, Anne Trupp, Pia Vollmer, Leonie Schwinge, Mona Klemme, Luca Kaiser, Lara Benz, Sarah Kumpmann, Dilara Yüksek, Janina Gerdes, Greta Pauli, Ronja Steimann, Hélène Gießler

Matthias Breulmann von der Johannisschule (r.) und Nils Hilbrandt von Borussia (l.) bei der Vorstellung im Kreis der TeilnehmerInnen der Sport AG.

Freizeit & Event | 11.11.2022

Kooperations-Offensive: Johannisschule nun auch Partnerschule des Vereins

Nach den Sommerferien startete der Verein eine Kooperations-Offensive mit Schulen und Kitas, u.a. um den gesellschaftlichen aber auch den wachsenden Herausforderungen für Sportvereine in Zukunft gerecht zu werden. Das Ziel dieser Initiative ist es, durch entsprechende Partnerschaften die Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen zu forcieren sowie diese für Sport im Verein zu begeistern bzw. zu binden.

Nach der Gottfried-von-Cappenberg Grundschule (s. Bericht) ist nun auch die Johannisschule, (Grundschule) Partner-Schule des Vereins. In einem ersten Schritt vereinbarten Matthias Breulmann, Stellv. Koordination der OGS, und Jochen Klosa, verantwortlich für den Bereich/Kommunikation bei Borussia, dass zwei Sport-AG's von Übungsleitern des Vereins angeleitet werden. Hierfür konnte mit dem B-Lizenz Inhaber Nils Hilbrandt, der die U17-2 Mädchen trainiert, ein engagierter und kompetenter Trainer gewonnen werden, der nun regelmäßig montags zwei Fußball-AG's, an denen rund 25 Kinder teilnehmen, hintereinander leitet. Nun soll zeitnah mit einer "Abenteuer-Sport AG", das Bewegungsangebot zeitnah ausgebaut werden.

 

Trotz guter Leistung, konnten die 1. Damen keine Punkte für sich gewinnen.

1. Damen | 10.11.2022

Noch immer keine Punkte für die 1. Damen

Am Donnerstag trafen wir im vorgezogenen Meisterschaftsspiel auf Grün-Weiß Nottuln.

Wir starteten hochmotiviert ins Spiel und konnten erste Angriffe der offensiv sehr starken Gegner gut verteidigen. 

Durch eine gute Passkombination konnte Nottuln sich jedoch in der 10 Minute mit dem 0:1 belohnen. Doch auch wir spielten uns einige Chancen heraus, welche wir leider für uns nutzen konnten.

Vor allem die gegnerischen Flügelspielerinnen konnten sich immer wieder an der Außenlinie durchsetzen und erzielten nach einem Lupfer in den 5-Meterraum das 0:2. 

Doch auch von diesem zweiten Gegentor ließen wir uns nicht unterkriegen und spielen vor allem in den letzten Minuten der 1. Halbzeit noch einige gute Chancen heraus und zeigten, dass das Spiel für uns noch lange nicht vorbei ist. 

So kamen wir hochmotiviert aus der Halbzeitpause, welche wir über lange Zeit dominierten.

Wir erkämpften uns Eckbälle und konnten uns einige Male im Mittelfeld durchsetzen. Hierbei fehlte leider das letzte Quäntchen Glück bei unseren Torabschlüssen. 

Die gegnerischen Angriffe verteidigten wir souverän. 

Durch einen Freistoß von Mitch, welchen Runa mit dem Kopf im Netz versenkte, verkürzten wir in der 75. Minute auf 1:2. Der Treffer schenkte uns neues Selbstbewusstsein, jedoch erhöhte Nottuln nur zwei Minuten später auf 1:3. 

Wir kämpften bis zur letzten Minute weiter, doch konnten unseren Ehrgeiz leider nicht belohnen,

Trotz Niederlage, konnten wir einiges aus diesem Spiel mitnehmen und haben nun drei spielfreie Wochen Zeit, an uns zu arbeiten, damit wir uns am 27.11. endlich wieder mit einem Sieg belohnen können.

Kader: Lindenbaum, Steinhoff, Niemann, Harms, Pauli, Brand, Hansmann, Lentz, Benz, Massa, Otte, Rüdiger, Wichtrup, Bombeck, Better, Loew.

Vor toller Kulisse lieferte die U15-1 gegen den Landesligsten SC Greven 09 einen tollen Pokal-Fight.

U15-1 | 10.11.2022

Die Pokalreise der U15-1 endet im Halbfinale

Nach dem die U15-1 im laufenden Pokalwettbewerb gegen den VfL Senden sowie gegen die Landesligisten SC Münster 08 und 1. FC Gievenbeck gewinnen konnten, wartete nun mit dem SC Greven 09 erneut ein Landesligist im Halbfinale auf die Borussen.

Unter Flutlicht und bei ca. 150 ZuschauerInnen, darunter zahlreiche Spieler der 1. Mannschaft, herrschte eine tolle Pokal-Atmosphäre. In der 1. Halbzeit merkte man beiden Teams die Nervosität an und so war es lange ein Abtasten ohne viele Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Doch dann der Schock für die Borussen mit dem Halbzeitpfiff. Die Gäste konnten durch einen zumindestens fragwürdigen Freistoß in der 35 Minute in Führung gehen. Nach der Pause dann der nächste Rückschlag für die Borussen-Juniors, Greven konnte in der 38. Minute die Führung ausbauen. Auch wenn der Landesligist nun etwas mehr Spiel- und vor allen Dingen körperliche Vorteile hatten, gaben die Jungs vom Trainer-Duo Klimka/Wischmeier nicht auf und kamen folgerichtig zum Anschlusstreffer (53.). Spätestens jetzt wurde es ein richtiger Pokal-Fight. 3 Minuten vor Schluss dann wohl die entscheidene Szene des Spiels. Als die Borussen-Spieler und die meisten Zuschauer nach einem Foul an Ole im "Sechzehner" auf den Elfmeterpfiff warteten, nutzte Greven die strittige Situation aus. Der gegnerische Stürmer war nach dem Konter nur durch ein Foul zu stoppen und der fällige Freißstoß wurde eiskalt zur Vorentscheidung verwandelt. Da die Gäste mit dem Schlusspfiff noch einmal traf endete die Partie mit 1:4.

Leider wurden die Bemühungen der Borussen-U15 nicht belohnt. Trotzdem ein großes Kompliment für die engagierte Pokalreise des Teams.