News-Archiv Ü32/Ü40

25.08.2020

Internes Testspiel "Alte Herren" gegen 1. Damen

Engagiertes Spiel der 1. Damen und der "Alte-Herren"

Montagabend. Die letzten Sonnenstrahlen. Kunstrasen. Ein bedeutsames Spiel. Die erste Damenmannschaft fordert die Altherren heraus. Die Altherren gehen durch Arndt in der dritten Minute mit 0:1 in Führung. Da waren die Damen noch unsortiert. Beide Mannschaften suchen noch ihre Ordnung. Es gibt zunächst wenig Torchancen, wobei das Übergewicht, sowohl bei den Torchancen als auch am Körper, in den ersten 20 Minuten bei den Altherren liegt. Mark macht in der 23. Minute nach guter Vorarbeit von Paco, der von der Grundlinie flach nach innen passt, das 0:2. Die Altherren lassen die Damen laufen, müssen aber auch selbst ordentlich Meter machen. Ob die Kondition reicht? Eigentlich haben sie alles im Griff, aber die Damen sind mit einzelnen Nadelstichen, die zu Ecken führen, ebenfalls im Spiel. Der Spruch von Minnus (Trainer der Damen und Spieler der "Alten Herren") zur ersten Halbzeit: „Kein einfaches Spiel!“ ein größeres Lob gibt es gar nicht. In der 40. Minute fällt das 0:3. Sascha macht mit der Innenseite nach einer Ecke als Halbvolley alles richtig, der Ball landet unhaltbar unten links im Netz. Fast der Anschlusstreffer in der 41. Minute. Und kurz danach noch ein guter Angriff über links Außen, abgewehrt, die Altherren mit unglaublichen Tempo beim Konter. Arndt ist eiskalt und macht das 0:4. Klare Traineransagen in der Halbzeit. Die Damen drücken nach Wiederanpfiff. Die Altherren wechseln nach Belieben. Was gibt es noch für Fußballfloskeln? Arndt hat heute etwas vor. In der Vorwärtsbewegung blitzschnell und wieder trifft er. Das 0:5 durch einen Schuss aus 15 Metern in der 50. Minute. Arndt macht weiter. Die Damen verteidigen den Angriff nicht gestaffelt. Rückpass. Arndt unter die Latte und es steht 0:6. 55 Minuten gespielt. Christian auf Sascha. Zu einfach. Und es steht 0:7 in der 70. Minute. Die Altherren machen ernst. Die Damen sind in der zweiten Halbzeit aber alles in allem besser strukturiert und fordern ihrem Gegner alles ab. Der Chronist verabschiedet sich vor dem Abpfiff. Sorry. Das Spiel macht Spaß und sollte wiederholt werden..

17.11.2019

Ü32 Kreismeisterschaft - Hervorragender 3. Platz

Mit einem dezimierten Kader reisten die Borussen nach Altenberge zur Ü32 Hallenkreismeisterschaften. Getreu dem olympischen Gedanken, dabei sein ist alles, wollten sich die Borussen so teuer wie möglich verkaufen. Im ersten Spiel gegen Herbern lag man schnell mit 0:2 zurück. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer gelang Herbern Sekunden vor dem Schluss die 1:3 Entscheidung.
Im 2. Spiel unterlag man dann deutlich mit 0:4 gegen Gievenbeck. Im letzten Gruppenspiel trafen die "Alten Herren"  auf den ebenfalls bis dato sieglosen VfL Senden. Dies blieb auch so, denn die Borussen gewann verdient mit 3:1. Der 3. Platz in der Gruppe bedeutete, dass man im Viertelfinale auf eine richtig gute Spielgemeinschaft aus Schapdetten/ Appelhülsen traf.
Zwei schnelle Treffer überraschten den Gegner sichtbar. Danach verteidigten die Jungs was das Zeug hielt, sodass dem Gegner nur noch den Anschlusstreffer gelang und die Geistelf etwas überraschend ins Halbfinale einzog. Hier traf man wieder auf auf den 1. FC Gievenbeck und diesmal machte man es den Gegner wesentlich schwerer. Trotz guter Leistung musste man sich aber Ende mit 0:2 geschlagen geben. Im 9 Meter schießen um Platz 3 trafen die Borussen dann einmal mehr als die Gastgeber aus Altenberge und so freute sich die Mannschaft über einen tollen 3.Platz .

16.08.2019

Borussen "Alte Herren" erfolgreich

Lange war es still geworden um die Altherrenmannschaft von Borussia Münster. Man mußte sich erst wieder neu finden. Einige Zuzüge und die Rückkehr von einigen langjährigen Seniorenkickern, die nun endlich das richtige Alter haben, sorgten jetzt aber für ein bemerkenswertes Comeback. Bei den beiden Kleinfeldturniern von Saxonia Münster und VfL Wolbeck, konnten die Kicker von der Grevingstraße jeweils den Turniersieg klar machen. In den Endspielen setzten sich die Borussen gegen die starken Teams von Gievenbeck und Preussen Münster durch.Das soll erst der Anfang sein...