Das Team der U15-1 war nicht zufrieden mit der gezeigten Leistung

U15-1 | 19.09.2020

Überflüssige Niederlage der U15-1

Unser Team ist mit sechs Punkten aus zwei Spielen in die Saison gestartet. Das ist eine sehr gute Ausbeute. Mehr Punkte gab es nicht zu verteilen. Da in Staffel 1 der Bezirksliga nur zehn Mannschaften spielen und von diesen zehn Mannschaften drei absteigen werden, ist jeder Punkt Gold wert. Draußen scheint die Sonne. Es ist warm. Es wird zu Hause auf Kunstrasen gespielt, obwohl der Rasenplatz frei war. Die Mannschaft ist heiß und will weitere drei Punkte. Wir spielen heute mit Giacomo, Nikita, Thies, Moritz, Lasse, Fauzan, Raphael, Kasper, Oskar, Joyce, Joel, Levin, Leonor, Mats und Ali gegen die Zweitvertretung des 1. FC Gievenbeck, die bislang keine Punkte holen konnte. Trotzdem oder gerade deshalb ist volle Konzentration gefragt.

Pünktlicher Anpfiff. In der ersten Aktion wird unser Stürmer gefoult, fällt aber nicht. Elfmeter? Der Pfiff bleibt aus. Schade. Zwei schnelle Foulpfiffe für Gievenbeck folgen. Der Schiedsrichter hat die Pfeife mit. Allerdings war es dann wirklich Elfmeter. Borussia bestimmt das Spiel. Joel mit dem ersten Abschluss in der fünften Minute nach einem schönem Diagonalball von Lasse auf Nikita. Die erste Ecke. Weit weg. Schade. Der Spielaufbau ist zwar sicher, aber noch ohne Tempo. Acht Minuten gespielt. Fauzan mit dem Ballgewinn und scharfem Pass in die Mitte. Der Torwart. Kurz danach der nächste Abschluss von Fauzan aus halbrechter Position. Wieder der Torwart. Borussia spielt nach vorn. Raphael aus 25 Metern. Zu wenig Druck. Den Konter von Gievenbeck läuft Raphael ab. Der Schiedsrichter entscheidet unverständlicherweise auf Foul. Der Freistoß ist gefährlich. Lasse klärt lang. 14 Minuten gespielt. Borussia kämpft mehr mit sich selbst als mit dem Gegner. Teilweise sind die Pässe zu ungenau, trotzdem sind wir hier besser. Nächste Ecke. Und noch eine. Bislang sind die relativ ungefährlich. Weiter geht es nach vorn. Die letzten Pässe sind nicht zwingend genug. Fauzan schafft es immer wieder über rechts gefährlich seinen Gegenspieler zu überlaufen. Gievenbeck schafft es immer wieder zur Ecke zu klären, die bringen nichts ein. Die erste Hälfte der ersten Halbzeit ist rum. Fußballkunst ist das allerdings nicht. Klares taktisches Foul an Ali. Keine gelbe Karte. Joels Freistoß ist gefährlich. Der Torwart klärt zur Ecke in der 26. Minute. Kurz gespielt. Flanke von Raphael. Die Stürmer verpassen. Toller Angriff über Lasse, Joel und Oskar. Nikita schießt aber leider über das Tor. Gievenbeck erstmals gefährlich, aber Lasse klärt. Der direkte Konter führt zum 1:0 in der 33. Minute. Oskar abgeklärt nach Hereingabe von Lasse, der kurz zuvor geklärt hatte. Die Führung hält nicht lang. Unser Team bekommt den Ball nicht geklärt. Plötzlich steht Gievenbecks Stürmer frei vor dem Tor. Der Ball ist oben links drin. 1:1 in der 34. Minute.

Halbzeit. Das Ergebnis ist überraschend, aber im Endeffekt auch nicht unverdient. Wir sind nicht zielstrebig genug. Es fehlt der Zugriff im Mittelfeld. Die Kleinigkeiten werden im Übrigen konsequent gegen uns gepfiffen.

Nach dem Wiederanpfiff geht Gievebbeck überraschend in Führung. Sehr schlechter Querpass von Lasse auf Giacomo. Der Stürmer stolpert den Ball gegen Giacomo ins Tor. Wahnsinn. Die Körperspannung fehlt in unserer Mannschaft. Mist. 1:2 in der 41. Minute. Wütende Borussen, aber spielerisch ist Luft nach oben. Doppelchance von Oskar und Fauzan. Der muss drin sein. 43 Minuten gespielt. Das Team kämpft. Giacomo mit beiden Fäusten nach einem Konter. Gut. Ecke. Das Tor für Gievenbeck. Giacomo mit den Händen zu kurz zur Seite. Wieder wird der Ball reingestolpert. 45 Minuten gespielt. 1:3. Das Unglück nimmt seinen Lauf. Elfmeter für Gievenbeck. Den kann man geben. Es läuft trotzdem alles gegen uns. Innenpfosten. Drin. 50 Minuten gespielt. Zwei Wechsel. Ali und Kasper gehen raus. Leonor und Moritz sind auf dem Platz. Borussia versucht den Faden zu finden. Der Spielaufbau ist heute nicht gut. In der Zentrale fehlt die Ruhe. Es ist schwer und heiß. Weiter! Nikita aus 18 Metern knapp über das Tor. Nächste Wechsel. Lasse und Nikita gehen raus. Mats und Thies kommen. Noch 14 Minuten. Oskar läuft, schüttelt seine Gegenspieler ab. 2:4 in der 58. Minute. Da geht noch was. Der Schiedsrichter hört sich gern pfeifen, die Trainer gehen auf die Knie, Raphael meckert und bekommt die gelbe Karte. Noch sieben Minuten. Unser Team kämpft, spielt aber wenig Fußball. Und dann kommt Mats. 3:4. sehr schöne Einzelaktion und flach in die Maschen. Vorwärts! Wir machen es uns selbst schwer. Gievenbeck kontert und trifft. 3:5. Giacomo hält den Ball, der prallt ab. Giacomo greift zu, die Hand auf dem Ball. Der Stürmer mit dem langen Bein. Der hätte nicht zählen dürfen. Noch fünf Minuten. Noch vier Minuten. Noch drei Minuten. Das reicht hier nicht. Keine zwingenden Aktionen mehr. Der letzte Gegentreffer saß. Am Schiedsrichter lag es nicht, aber er hatte genauso wie die Borussen nicht wirklich den besten Tag. Der letzte Pfiff war richtig. Es war der Abpfiff.

Alles in allem eine unnötige Niederlage. Gievenbeck hat nach den Treffern Selbstbewusstsein gezeigt. Heute passte es für uns einfach nicht. Schade. Aber Kopf hoch! Das nächste Spiel kommt bestimmt.

Kennt ihr schon das Projekt "Fußball-Dart" für Borussia? Hier erhaltet ihr alle Informationen.

U13-Juniorinnen | 19.09.2020

Prima gekämpft haben die U13-Juniorinnen

Es ist sehr früh am Morgen. Die Sonne scheint. Unsere Mädels spielen auf dem Kunstrasenplatz gegen die SG Telgte. Favorit ist Telgte. Unsere Mädels haben mit der Gruppenauslosung nicht so viel Glück gehabt. Aber auch im ersten Spiel haben sie schon gute Ansätze gezeigt, auch wenn die anderen Mädels deutlich älter und größer sind. Am Rand stehen die Eltern und Feuern ihr Team an. Unsere Mannschaft kommt in den ersten Minuten überhaupt nicht in tritt. Es geht sehr schnell null zu vier. Aber der Ehrgeiz ist geweckt. Plötzlich verteidigt das Team viel viel besser und kommt auch zu, wenn auch kleinen, Torchancen. Telgte bleibt zwar die bessere Mannschaft, aber unsere Mädels zeigen, dass sie Fußball spielen können. Es fehlt noch das null zu fünf und der Halbzeitpfiff ertönt. Die Trainerinnen managen das wirklich gut. Der Schiedsrichter macht ebenfalls einen hervorragenden Eindruck. Auch auch in der zweiten Halbzeit ist Telgte das bessere Team, aber unsere Mannschaft hält sehr gut dagegen. Jonna B. macht aus diesem Grund den verdienten Ehrentreffer nach einem Konter und einer guten Einzelleistung. Tatsächlich hätte unsere Mannschaft fast noch einen Treffer gemacht, der ist aber leider nicht gefallen. Telgte hat das Ergebnis noch auf 1:8 erhöht. Schön war, dass das Team nicht aufgegeben hat. Eine echte Mädelsmannschaft!

Kennt ihr schon das Projekt "Fußball-Dart" für Borussia? Hier erhaltet ihr alle Informationen.

Kratzeis schmeckt auch den U9-2 Jungs nach Siegen besonders gut

U9-2 | 19.09.2020

U9-2 gewinnt souverän mit 5:1 gegen Münster 08

Ein perfekt eingestelltes Team spielt mit viel Lust und Laune bei perfektem Fußball-Wetter frei auf. Unsere jungen Kicker zeigten genau das, was ihnen vom Trainer-Trio Julius, Moritz und Marvin unter der Woche beigebracht wurde. Durch schöne Kombinationen brachten die Borussen-Juniors  den Ball immer wieder gefährlich vor das 08er Tor, wo unsere Stürmer eiskalt einnetzten. Das Kratzeis nach dem Spiel war mehr als verdient.

Kennt ihr schon das Projekt "Fußball-Dart" für Borussia? Hier erhaltet ihr alle Informationen.

Schaut auch regelmäßig mal in der Rubrik Pressespiegel vorbei

Fußball Jugendabteilung | 19.09.2020

Im Borussen-Pressespiegel: Bericht über Henry Hupe

Langjähriger Borussen-Trainer und Landesligaspieler Henry Hupe fährt Doppelschichten

Im Borussen-Pressespiegel steht aktuell ein interessanter Artikel über unseren ehemaligen Jugendspieler und Jugendtrainer, den es jeweils im Anschluss seiner "Borussen-Zeit" als Spieler und Trainer zu den Preußen zog. Henry ist auch weiterhin Spieler der 1. Mannschaft. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Hier findet ihr alle Infos rund um unsere Jugendtrainer*innen

Video 7 Bausteine der #borussenjuniors

Die U9-1 bei ihrem ersten Spiel im frisch eingeweihten Borussen-Stadion

U9-1 | 15.09.2020

Fußball ist nicht immer gerecht: U9-1 startet mit Niederlage

Monatelang auf ein Pflichtspiel gewartet, dann zusätzlich zum Warten verdammt und nun das: Mit einem unglücklichen 4:6 gegen den TuS Altenberge 09 ging der Start in die Saison 2020/2021 – was das Ergebnis angeht – in die Hose.

Nachdem der eigentliche Auftakt in die Spielzeit am ersten Septemberwochenende kurzfristig abgesagt werden musste, weil Blau-Weiß Aasee Personalprobleme zu beklagen hatte, war die Vorfreude bei Borussia Münsters U9-1 riesengroß: endlich wieder Fußball! Bei bestem Wetter und tollen Platzbedingungen – Borussias neuer Rasen war erst wenige Wochen zuvor eingeweiht worden – bekam die gute Laune von Spielern und Zuschauern aber schon nach wenigen Sekunden einen Dämpfer. Gleich der erste Vorstoß der Gäste endete mit einem trockenen und unhaltbaren Distanzschuss in den linken Winkel. Na klar, bei solchen Vorzeichen hatten nicht nur Borussias Jungkicker Lust zu kicken.

Das 0:1 war aber nur der Auftakt in eine wilde erste Halbzeit, in der sich die Teams einen offenen Schlagabtausch lieferten und dennoch ganz unterschiedliche Spielstile demonstrierten. Während die Borussia versuchte, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen und sich zu Torchancen zu kombinieren, vertrauten die Altenberger vor allem auf ihre starke körperliche Präsenz und großen Druck im gegnerischen Drittel. Bei Ballgewinnen fackelten die Gäste dann nicht lang und feuerten aus allen Lagen. An diesem Tag kein schlechtes Rezept, denn das Schussglück war ihnen hold. Nahezu jeder Versuch in der ersten Hälfte war brandgefährlich, gleich fünf Mal musste Borussias Schlussmann hinter sich greifen. Der großen spielerischen Klasse der Gastgeber war es zu verdanken, dass zur Pause dennoch alles offen war. Denn mit tollen Passstafetten und großer individueller Qualität kam Borussias U9-1 ihrerseits zu zahlreichen Chancen, aus denen vier Tore resultierten. 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Die Hausherren waren um sauberen Kombinationsfußball bemüht, die Altenberger nutzten jeden Ballgewinn zu einem schnellen Abschluss. Der entscheidende Unterschied: Der Ball wollte nicht mehr ins Tor. Insbesondere die Borussia ließ die letzte Konsequenz vermissen und beste Möglichkeiten ungenutzt. Längst wäre der Ausgleich verdient gewesen, als in der 33. Minute doch noch mal ein Distanzschuss der Altenberger durchkam und die Weichen für den TuS endgültig auf Sieg stellte. Für die U9-1 der Borussia eine gleichermaßen ärgerliche wie lehrreiche Niederlage, unterm Strich zählt jedoch vor allem: Der Ball rollt endlich wieder!

U15-Juniorinnen freuen sich nach starker Leistung über die Punkteteilung

U15-Juniorinnen | 14.09.2020

Starker Auftritt der U15-Juniorinnen im ersten Heimspiel

Nachdem die Mannschaft am letzten Wochenende beim Auswärtsspiel in Kinderhaus erstmals U15-Luft schnuppern konnten und sich trotz der 0:4 Niederlage sehr achtbar aus der Affäre gezogen hat, ging es im ersten Heimspiel gegen den Tus Altenberge gleich gegen das nächste Schwergewicht in unserer Gruppe. Bei sonnigem Spätsommerwetter ging es für Charlotte, Finja J., Lena, Finja, Finni, Finchen, Anna-Lia, Laura, Hannah, Inga, Martha, Meri und Mia darum, den zahlreichen Fans ein gutes Spiel zu liefern und bestenfalls die ersten drei Punkte einzufahren.

Geleitet wurde das Spiel erstmals durch einen offiziellen Schiedsrichter, Malik Salifou, ein junger Nachwuchsschiedsrichter von Borussia, der den Job absolut souverän durchgezogen hat und viel Eindruck bei den Spielerinnen hinterlassen hat. Da jede Mannschaft auch einen Linienrichter (danke Jörg) stellte, war es schon ein Spiel wie bei den „Großen“. Das Spiel begann direkt mit einer großen Druckphase der Gäste und folgerichtig viel in der 4. Minute das 0:1. Eine der wenigen Szenen, in denen sich die beste Gästespielerin (Svea) sich der wechselnden Sonderbewachung durch Inga und Meri entziehen konnte. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Hannah setzte sich stark gegen drei Gegnerinnen durch, scheiterte aber knapp im Abschluss. Den Abpraller konnte Laura perfekt zum 1:1 abstauben. So ging es in Halbzeit eins auch weiter, zahlreiche Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt und es ging mit dem 1:1 in die Pause. Eine starke Leistung gegen einen starken Gegner, der sicherlich nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet hat.

Der Start in Halbzeit zwei wurde dann ein wenig verschlafen und prompt viel nach 30 Sekunden das 1:2. Und wieder zeigten die Spielerinnen viel Moral. Einmal kurz geschüttelt und weiter ging es. Starkes Pressing und erfolgreich geführte Zweikämpfe sorgten dafür, dass sich das Spiel mehr in die Hälfte der Gäste verlagerte. Folgerichtig konnte Hannah in Minute 55 eine Fehler der Gästeabwehr nutzen und zum 2:2 einnetzen. Was folgte, war ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Auf einen Lattenkracher von Inga folgte eine große Freistoßchance der Gäste aus aussichtsreicher Position. Ein Tor wollte aber nicht mehr fallen. Leistungsgerecht wurde das Spiel dann nach einer hektischen Schlussphase abgepfiffen.

Das Fazit der Trainer und der zahlreichen Fans fiel absolut positiv aus. Wenn man berücksichtigt, dass 5 Spielerinnen im Kader standen, die eigentlich noch für die U13 spielberechtigt sind, kann man die Leistung sogar noch besser einordnen.

Jetzt startet die Vorbereitung auf das nächste Spiel in Telgte am kommenden Samstag.

Die #borussenjuniors der U13-1 freuen sich über den gelungenen Saisonauftakt

U13-1 | 13.09.2020

U13-1 mit Derbysieg zum Auftakt

Der Spielplan wollte es so: Gleich zu Saisonbeginn stellte sich mit der U12 des SC Preußen Münster eine der stärksten Mannschaften der Kreisliga im Borussen-Stadion vor. Eine anspruchsvolle Aufgabe erwartete unsere U13-1, die diese aber mit Bravour löste. Nach 60 spannenden und intensiven Minuten durften alle Borussen einen verdienten 2:1-Erfolg bejubeln.

Bereits in der Saisonvorbereitung hatte es den Vergleich mit dem Preußen-Nachwuchs gegeben – damals legte unser Team mit einem deutlichen 8:2 vor. Diese Leistung galt es nun in der Liga zu bestätigen. Vor schöner Kulisse starteten die Juniors sehr engagiert, erspielten sich erste Feldvorteile und näherten sich dem Preußen-Tor an. Als Piet dann nach starkem Dribbling nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden konnte, bot sich vom Elfmeterpunkt die Chance zur Führung: Azeem trat an und verwandelte nach zehn Minuten sicher zum 1:0. Es folgten abwechslungsreiche Minuten mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Die beste bekam Noah, der an die Unterkante der Latte zielte und somit nur knapp das 2:0 verpasste. Stattdessen fiel der nächste Treffer auf der anderen Seite – erneut durch einen Elfmeter. Der Ausgleich gab den Gästen mächtig Aufwind für die Schlussphase der ersten Hälfte, die aber letztendlich leistungsgerecht mit 1:1 zu Ende ging.

Im zweiten Abschnitt kam der Borussen-Express besser ins Rollen. Mit Tempo und sehenswerten Kombinationen konnten die Reihen der Preußen immer wieder überspielt werden. Die erneute Führung bahnte sich an und nach 38 Minuten war es soweit: Einen Angriff über die linke Seite schloss Ole im Zentrum erfolgreich ab. Unsere Juniors kontrollierten weiterhin das Spiel und kamen zu vielen aussichtsreichen Möglichkeiten – allerdings ohne den erhofften Erfolg. Manchmal stand das Aluminium im Wege, manchmal der stark aufgelegte Gäste-Torwart. Der dritte Treffer blieb aus und das Spiel somit bis zum Schluss spannend. 

Verständlicherweise war die Freude groß, als der Schiedsrichter abpfiff und der erste Saisonsieg unter Dach und Fach war. Den nächsten auf dem Weg in Richtung Leistungsliga peilen die Borussen am kommenden Samstag an, wenn es zum Auswärtsspiel zu Wacker Mecklenbeck geht.

Große Freude bei den Borussen-Juniors der U19-1 nach dem Heimsieg

U19-1 | 13.09.2020

Wichtiger Sieg der U19-1 im ersten Heimspiel der Saison

Nach der unnötigen aber nicht unverdienten 2:1 Niederlage im Auftaktspiel gegen den VfL Senden war heute die SG Telgte zu Gast an der Grevingstraße. Die Jungs des Trainer-Trios Pahlig, Günther, do vale Gomes war bewusst, dass es heute galt einen Fehlstart in die Saison zu vermeiden. So ging das Team äußerst engagiert in die Partie und konnte auch frühzeitig durch einen Dopplepack von Marko ind Führung gehen, doch die gewünschte Ruhe kam nicht in das Spiel der Borussen-Juniors. Kurz vor der Halbzeit konnte Brian nach einem beherzten Nachsetzen gegen den gegnerischen Torhüter die Borussen-Juniors mit 3:0 in Führung bringen, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. Chefcoach Pahlig war mit der Leistung der Mannschaft nur bedingt zufrieden und mahnte in der Pause die Konzentration an.

Im 2. Durchgang nahm die Mannschaft den Hinweis an und liess nichts mehr anbrennen und konnte durch Tore von Richard und erneut Marko (Elfmeter) und Brian (toller Distanzschuss) das Ergebnis auf 6:0 stellen. Nach dem Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters war die Freude über den verdienten Sieg auf Seiten der Borussen groß. Am kommenden Wochenenden geht es dann mit einem Auswärtsspiel bei Vorwärts Wettringen weiter.

 

Die U11-1 startet mit einem Unentschieden in die Saison

U11-1 | 12.09.2020

Holpriger Saisonstart von Borussias U11-

Nachdem unser Team am ersten Spieltag der neuen Saison zum Zuschauen verdammt war, durfte dieses nun endlich in die Meisterschaft eingreifen. Der erste Gegner hatte es direkt in sich. Man traf auf den letzten Testspielgegner von vor 2 Wochen, wo man auf der heimischen Anlagen nach einer sehr guten Leistung 8:4 gewonnen hatte. Heute musste man jedoch auf des gegnerischen Platz in Amelsbüren antreten und das Spiel begann wieder bei 0:0.

Die Trainer Arndt und Helli mussten lediglich auf den erkrankten Emil verzichten und konnten ansonsten aus dem Vollen schöpfen. Der Gegner hingegen musste augenscheinlich auf den vor zwei Wochen überragenden Torwart verzichten und hatte neben dem „neuen“ Torwart lediglich 7 Feldspieler im Kader. Unter diesen befanden sich aber alle bekannten Leistungsträger.

Vom Anstoß weg zeigte Amelsbüren bei bestem Fußballwetter, dass sie aus der Testspielniederlage ihre Schlüsse gezogen hatten und man sich diesmal nicht hinten reinstellen wollte. Man störte Borussia bereits bei deren Abstößen und ließ keinen Spielfluss aufkommen. Selber hingegen kombinierte man sich insbesondere in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal sehenswert nach vorne und kam zu Torchancen. Borussia kam mit dieser Spielweise zunächst nicht klar. Man wirkte nicht auf der Höhe, zeigte wenig Kampf und mehr Krampf und die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig. Aus diesem Grund konnte das Spiel von hinten nicht aufgebaut werden und Amelsbüren hatte nicht viel Mühe, das Spiel in der Borussenhälfte zu halten.

In der 9. Spielminute spielte unser Torwart Hakan einen Fehlpass in die Mitte. Dies war zunächst nicht schlimm, weil sich dem gegnerischen Spieler drei Abwehrspieler entgegenstellten, dieser ließ jedoch alle drei „alt“ aussehen, umspielte einen nach dem anderen, ließ anschließend auch Hakan keine Chance und erzielte das 1:0 aus Sicht des Gastgebers. Dieses Tor spiegelte die Anfangsphase sehr gut wieder, in der Borussia nicht recht ins Spiel fand. Doch nur eine Minute später zeigte unsere Mannschaft, dass sie nicht zum verlieren angereist war und auch Fußball spielen kann. Ein langer Pass von Phil in die Spitze fand den alleine stehenden Malek, welcher alleine vor dem Torwart zunächst an diesem scheiterte, den Ball jedoch nochmal vor die Füße bekam, einen zurückgeeilten Gegenspieler austanzte, um dann den Ball trocken mit links im Tor zum 1:1 zu versenken. 

Wer nun dachte, dieses Tor würde Borussia Auftrieb geben, sah sich leider getäuscht. Die Mannschaft spielte weiter wie zuvor und fand nicht recht ins Spiel. Arndt versuchte durch einige Wechsel das Spiel zu beeinflussen, was ihm aber leider nicht gelang. In der 17. Minute wurde der Mannschaft erneut ein Fehlpass zum Verhängnis. Der Ball wurde aus der Abwehr nach vorne gespielt, dort abgefangen und Amelsbüren fuhr einen Konter nach Lehrbuch. Borussia kam bei diesem Konter wieder nicht in die Zweikämpfe und der Konter endet ohne Chance für Hakan in dem 2:1 für Amelsbüren. Nach 22 Minuten fuhr Amelsbüren wieder einen super Konter, jedoch konnte Hakan das 3:1 mit einer sensationellen Parade verhindern und seine Mannschaft im Spiel halten. Auch den letzten Angriff der 1. Halbzeit vereitelte Hakan mit einer guten Abwehr und so ging es mit einer verdienten 2:1 Führung von Amelsbüren in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft der 2. Halbzeit (Borussia Münster) wollte ihrem Namen gerecht werden, jedoch kam auch zu Beginn dieser Halbzeit kein rechter Spielfluss zu Stande. Also musste nach 32 Minuten ein Gewaltschuss von Phil her, welcher von der linken Seite aus 15 Metern Torentfernung dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und den Ausgleich zum 2:2 bedeutete.

Fast im Gegenzug tankt sich jedoch ein Amelsbürener über die linke Seite durch und erzielte aus äußerst spitzem Winkel, fast von der Grundlinie aus, das Tor zum 3:2 und somit zur erneuten Führung von Amelsbüren. Und weiter ging es. Ein schöner Pass von Aaron in die Spitze fand Phil, welcher alleine vor dem Torwart die Ruhe bewahrte und abgeklärt unten rechts zum erneuten Ausgleich einschob. Anschließend plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Durch viele ungenaue Pässe, wenig Kampf- und Laufbereitschaft machte es sich die Borussia heute selber schwer. Dennoch hätte Borussia heute als Sieger vom Platz gehen können, weil Noah eine Minute vor Schluss vor dem Tor freigespielt wurde, jedoch am gegnerischen Torwart scheiterte. Anschließend gab es einen Eckstoß und viel Gewühl vor dem Tor von Amelsbüren, jedoch konnte kein Schuss ins Glück mehr abgefeuert werden. Daher ging das Spiel mit einem 3:3 Unentschieden zu Ende.

Gemäß dem Spielverlauf kann die Mannschaft mit dem Punkt unterm Strich gut leben. Insgesamt war Amelsbüren dem Sieg näher, führte dreimal, musste aber immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Zur Halbzeit hätte Amelsbüren höher führen können, kann aber auch froh sein, am Ende nicht noch verloren zu haben.

Kopf hoch Borussia!

Nächste Woche am Samstag, 19.09.20 um 10:00 Uhr empfängt unsere Mannschaft die TuS Altenberge, welche mit einer Niederlage und einem heutigen 8:0 Sieg gegen Albachten in die Saison gestartet ist.

Auf geht’s Jungs zum ersten Sieg in der Meisterschaft am nächsten Wochenende!!!!!

Ein (junges) Team hält erfolgreich zusammen.

U17-Juniorinnen | 12.09.2020

U17 Juniorinnen knipsen auch in Havixbeck

Samstag 9.20 Uhr am Borussen und der zweite Spieltag der Saison führte uns zur neu gegründeten JSG Havixbeck/Altenberge. Wie bekommt man den perfekten Start (13:0 gegen Albachten) aus dem Kopf? Gelingt es dem Trainerduo die Balance zu finden zwischen Selbstbewusstsein, Lockerheit und dem unbedingten Siegeswillen?

Auch heute mussten wir wieder den Ausfall von fünf Top-Spielerinnen kompensieren. Mit Hanna, Lea, Hanna W., Laura, Alexia, Lia, Milla, Yella, Lucy, Halima, Liz, Kati und Lina schickten wir aber eine hoch motivierte und sehr talentierte Truppe auf die Wiese. Vor dem Anpfiff schworen sich die Mädels ein: "Wir kommen aus der Grube, Wir kommen aus dem Schacht, Borussia Münster - Fußballmacht".
 
Im ersten Durchgang war es fast schon eine Kopie der guten Leistung der Vorwoche. Die Mädels gingen mutig in die Zweikämpfe, spielten toll zusammen und versuchten den Gegner schon am gegnerischen 16er zu pressen. So zappelte der Ball schon nach zwei Minuten im Netz und Neuzugang Lina traf sehenswert. Halima erhöhte in Spielminute sechs auf 2:0 und spielte sich über die gesamte Spieldauer zahlreiche Torchancen heraus. Lucy ordnete nicht nur klug das zentrale Mittelfeld, sondern traf überlegt zum 3:0. Halima mit Ihrem zweiten Treffer (19.), Kati mit Ihren ersten Tor der Saison (26.) und Lina nach überragender erster Hälfte (33.) sorgten für die klare und verdiente 6:0 Halbzeitführung. Die Mädels fühlen sich auf den 11er Feld total wohl und spielen (und verschieben) immer besser. 
 
Das Ende der ersten Halbzeit und die zehn Minuten der zweiten Halbzeit haben wir dann aber konsequent und kollektiv verschlafen. So kam Havixbeck/Altenberge zu einigen Halbchancen und unserem Spiel fehlte es an Struktur und Ordnung. Und es war die Chancenverwertung die dem Trainerduo Kopfzerbrechen bereitete - klingt komisch, ist aber so. Eine solche Fülle an Großchancen dürfen wir in Zukunft einfach nicht liegen lassen. Aber zurück zum Spiel: Lia wollte unbedingt im Mittelfeld spielen und krönte Ihre tolle Leistung in Minute 50. ebenfalls mit Ihrem ersten Saisontor. Den Schlußpunkt setzen Yella mit dem 8:0 Endstand (67., bereits Tor Nr. 4 in der Saison).  Sechs verschiedene Torschützinnen heute, erneut ohne Gegentor und Platz 1 als unterjährige U17 - das ist richtig Klasse!
 
Auch nach diesem Spiel und 6 Punkten bei 21:0 Toren gibt es keinen Grund überheblich zu werden. Mit Saxonia und Mauritz bespielen wir im September noch zwei erstklassige Teams, die uns körperlich, taktisch und spielerisch extrem fordern werden. Darauf werden wir uns vorbereiten und geben im Training Gas.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Mit den Sportfreunden/-innen vom Tus Saxonia Münster kommt am kommenden Samstag ein Top-Team an die Grevingstr.. Beide Teams bisher mit der maximalen Punkteausbeute und beide noch ohne Gegentor - also alles bereit für das erste Spitzenspiel der Saison. Anstoß ist um 11:30 Uhr.

Für Statistikfreunde: Das letzte Heimspiel haben wir am 28.04.2018 verloren. Gegen wen? Tus Saxonia Münster. Also Zeit für die Revanche.